Ausschreibung

VORBRENNER20

Bitte auf das Bild oben KLICKEN, um die Ausschreibungsinfos als PDF herunterzuladen.

Im Schatten ist immer noch Platz.
Hans Magnus Enzensberger: Schattenreich

 

VORBRENNER ist die experimentelle Schiene des BRUX / Freies Theater Innsbruck. Im Zuge einer jährlichen Ausschreibung (OPEN CALL) werden Fördermittel in Form von Geld, Raum, Technik, PR und Beratung zur Verfügung gestellt.

Gesucht werden Projekte, die das Experimentieren, das Entwickeln, das Forschen und das Versuchen über die Sparten- und Genregrenzen hinweg in den Vordergrund stellen. Gefragt sind Projekte, die bisher noch nicht umgesetzt wurden. Die Formate können sowohl performativ, installativ und/oder partizipatorisch sein. Das Zitat darf als assoziativer Impuls verstanden werden.

Die VORBRENNER-Projekte stellen gemeinsam ein Jahresprogramm dar, das in den Monaten April, Juni, September und Oktober umgesetzt wird. In diesem Zeitraum stehen die Räume des BRUX für Projektarbeiten und Veranstaltungen zur Verfügung. Die ausgewählten Projekte sollen im Raum Innsbruck stattfinden, müssen aber keinen lokalen Bezug aufweisen.

Einreichfrist
Projekte könne bis 2. Juli 2019 (23:59) eingereicht werden.
Per Mail an m.dreschke(at)brux.at

FAQs

Welche Projekte können eingereicht werden?
Projekte, deren Vorhaben aufgrund des angesuchten Budgets ökonomisch umsetzbar ist. Projekte, die – wie beschrieben – einen experimentellen Charakter aufweisen und an den Schnittstellen künstlerischer Genres arbeiten. Projekte, die erstmalig erarbeitet und umgesetzt werden.

Stehen bestimmte Disziplinen im Vordergrund?
Gesucht sind interdisziplinäre Projekte mit einem experimentellen Ansatz, die an den Schnittstellen Architektur, Bildende Kunst, Film, Fotografie, Literatur, Musik, Performance und Theater arbeiten.

Mit welcher Summe werden Projekte durchschnittlich gefördert?
Insgesamt stehen VORBRENNER 40.000,- Euro jährlich zur Verfügung. Es gibt keine maximalen Fördersummen für Projekte innerhalb dieses Rahmens, jedoch gilt es zu bedenken, dass VORBRENNER ein Jahresprogramm ist und mehrere Projekte in den vier Monaten realisiert werden sollen. In den letzten Jahren wurden 8 bis 9 Projekte jeweils ausgewählt.

Mein Projekt wurde für VORBRENNER ausgewählt. Wie geht es weiter?
Wie läuft die Förderung in Hinblick auf die selbstständige Einreichung bei Land und Stadt ab?
VORBRENNER wird jährlich von der Stadt Innsbruck und dem Land Tirol mit jeweils 20.000,- Euro gefördert. Die Fördergelder gehen zu 100% an die Projekte. Der VORBRENNER-Beirat wählt im Zuge der Ausschreibung die Projekte für das VORBRENNER-Programm des kommenden Jahres aus. Die ausgewählten Projekte gehen als Empfehlung an die beiden Förderstellen. Zur formellen Abwicklung reichen im Weiteren die ausgewählten Einreicher*innen selbstständig einen offiziellen Förderantrag ein, der direkt an die jeweils zugeteilte Förderstelle geht. Die finanzielle Abwicklung erfolgt direkt über die beiden Förderstellen. Die Projekte werden von den Einreicher*innen selbstständig abgerechnet.

Kann VORBRENNER ein Projekt auch teilfinanzieren?
Eine Teilfinanzierung ist möglich. Eine zusätzliche Einreichung eines Projektförderantrags bei der Stadt Innsbruck oder dem Land Tirol ist allerdings nicht möglich, da VORBRENNER bereits von beiden Förderstellen gefördert wird.

Wie werden die Projekte ausgewählt?
Die eingereichten Projekte werden vom VORBRENNER-Beirat in einer zweitägigen Jurysitzung Anfang September ausgewählt. Der Beirat besteht aus Personen verschiedenster Bereiche/Disziplinen. Projekte, die an den Schnittstellen künstlerischer Genres arbeiten und mit zeitgenössischen Kunstformaten experimentieren, werden bevorzugt. Die ausgewählten Projekte gestalten gemeinsam ein Jahresprogramm, das in einem Gesamtzeitraum von vier Monaten stattfindet.

Wieviel Projekte werden pro Jahr eingereicht?
In den vergangenen Jahren wurden pro Jahr durchschnittlich 40-60 Projekte eingereicht.

Bis wann kann ich mit einer Zusage/Absage rechnen?
Die Auswahl der Projekte wird in der zweiten September-Hälfte bekannt gegeben.

Was wird von mir als Teilnehmer*in des VORBRENNER-Jahresprogramms gefordert?
Im Zuge des Projekts muss (mindestens) eine öffentlich angekündigte Veranstaltung stattfinden. Erwartet wird eine dementsprechend rechtzeitige Abgabe von Bild- und Textmaterial sowie die Mitbewerbung der eigenen Veranstaltung. Außerdem ist eine begleitende Dokumentation des Projekts erwünscht (mittels Fotos, Text, Video).

Wie lange können die Räume im BRUX genutzt werden?
Die Länge der Nutzung hängt vom Gesamtprogramm und den einzelnen Projekten ab. In den letzten Jahren wurden die Räume im Zeitraum von 1 bis 4 Wochen genutzt.

Welche Räume stehen den Projekten zur Verfügung?
Im Theater gibt es einen schwarzen Raum mit ca. 200 m2, der besonders für größere Projekte geeignet ist. Der Raum ist generell sehr vielseitig nutzbar, da weder eine Bühne noch eine Publikumstribüne im Raum fix verbaut sind. Zusätzlich gibt es einen weißen Raum mit ca. 90 m2. Bilder vergangener Projekte: www.vorbrenner.org/thema/2018/

Welche technische Infrastruktur steht den Projekten zur Verfügung?
Die zwei Techniker des Hauses stehen den Projekten mit einer bestimmten Stundenzahl zur Verfügung. Die Projekte können die Infrastruktur des Hauses nutzen. Das BRUX verfügt über eigens für das Haus angefertigte Bühnenelemente, aus denen wahlweise eine erhöhte Bühne und/oder Publikumstribüne gebaut werden können. Die Elemente lassen sich zusätzlich für verschiedenste Aufbauten (Tische, Podeste, etc.) verwenden. Bilder vergangener Projekte: www.vorbrenner.org/thema/2018/

Gibt es Übernachtungs-Möglichkeiten?
Dem VORBRENNER stehen keine Räumlichkeiten für Übernachtungen zur Verfügung. Die Projektträger*innen müssen sich selbstständig um eine Unterkunft kümmern, diese muss auch im Budget kalkuliert werden.

Muss ich meine Veranstaltung selbst bewerben oder übernimmt die gesamte Bewerbung der VORBRENNER/das Theater?
VORBRENNER-Projekte müssen ihre Veranstaltungen mitbewerben.
Eigene Flyer und/oder Plakate müssen selbstständig gedruckt und finanziert werden. VORBRENNER und BRUX leisten ein gewisses Maß an Öffentlichkeitsarbeit: VORBRENNER bewirbt das Jahresprogramm in Form eines Programmheftes, das im März erscheint. Zusätzlich werden die Projekte über die jeweilige Webseiten und social media sowie über das monatliche BRUX-Programmheft und den BRUX-Newsletter beworben.

VORBRENNER19 wird kuratiert von Sebastian Köck (Bildende Kunst), Anna Ladinig (Film), Lino Lanzmaier (Achrchitektur), Maurizio Nardo (Musik) und Michaela Senn (Theater).

Inhalt der Einreichung
// ausführliche Projektbeschreibung (Prozess, Mittel, Absichten) auf max. 5 A4-Seiten
// zusätzliche Kurzbeschreibung des Projekts (max. 1000 Zeichen)
// realistisch kalkulierter und detaillierter Kosten- und Finanzplan
// Zeitplan der Realisierung des Vorhabens innerhalb der VORBRENNER-Monate:
April, Juni, September und Oktober 2020
// Angaben zu den Projekteinreicher*innen (Biographien)
// Kontaktangaben (wichtig!! Mailadresse und Telefonnummer)

VORBRENNER verfügt jedes Jahr über 40.000,- Euro (gefördert von Land Tirol und Stadt Innsbruck). Dieser Betrag steht den Einreichenden zur Verfügung und wird auf die Projekte aufgeteilt. Dabei agiert VORBRENNER als Jury und Koordinator, die Fördergelder gehen zu 100% direkt an die Projektträger*innen.

Richtlinien und Informationen zur Einreichung
// insgesamt soll die Projekteinreichung nicht mehr als 12 Seiten umfassen
// es werden keine Projekte gefördert, die bereits umgesetzt wurden
// für geplante Veranstaltungen müssen Kosten für Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Flyer, Plakate, etc.) miteinberechnet werden
// Kosten, die nicht im Budget kalkuliert sind, können von VORBRENNER nicht übernommen werden (Reisekosten, Unterkunft, etc.)
// Informationen zu vergangenen und laufenden Projekten: vorbrenner.org, facebook.com/vorbrenner, instagram.com/vorbrenner

Kontakt und Information
Magdalena Dreschke
m.dreschke(at)brux.at

Anschrift
BRUX / Freies Theater Innsbruck
c/o VORBRENNER
Wilhelm-Greil-Straße 23
6020 Innsbruck

Download Ausschreibung VORBRENNER20