WORTHÜLSEN | Johanna Binder | 30.10.-06.11.2022

WORTHÜLSEN

Johanna Binder

Videoperformance

WORTHÜLSEN ist eine mehrteilige Videoperformance, die sich mit der im zeitgenössischen Kunstbetrieb gängigen Praxis des „Artist Statements“ auseinandersetzt. Das Statement soll den Leser*innen die künstlerische Arbeit in wenigen Absätzen näher bringen, diese theoretisch kontextualisieren und ihr Gewicht verleihen. Um dies möglichst überzeugend zu tun und sich als Verfasser*in des richtigen Idioms zu bedienen, bieten einschlägige Webseiten eine automatische Generierung von Künstler*innen-Statements im perfekten Umgangston, während andere mit einer detaillierten Schreibanleitung zur Seite stehen.
Johanna Binder lädt fünf Kurator*innen, Kunstkritiker*innen und Künstlerkolleg*innen ein, für sie ein Künstler*innen-Statement mit einer beliebigen Werkbeschreibung und den gängigsten Schlagwörtern der Kunstsprache zu verfassen. Sich diese aneignend, erschafft Binder fünf inhaltlich entsprechende Werkgruppen, die im Rahmen einer Ausstellung im BRUX gezeigt und von Videoperformances begleitet werden.

Projektzeitraum: 30.10. – 06.11.2022

Videoperformance,
Künstlergespräch mit Karin Pernegger im Rahmen der Premierentage 2022
im BRUX / Freies Theater Innsbruck
schwarzer Raum
Termine werden noch bekannt gegeben

Johanna Binder, geboren 1985 in Salzburg (AT)
2006-07 Malerei, Kunstuniversität, Linz (AT)
2007-13 Malerei und Animationsfilm, Universität für angewandte Kunst, Wien (AT)
2012 Transarts, Universität für angewandte Kunst, Wien (AT)
2016-17 Van Eyck Academie Maastricht (NL)
http://www.johannabinder.at/