RaumSprachen/Language Of(f) Spaces | Katarina Csanyiova

Rückblick:

Fotos: VORBRENNER

Innsbruck trifft Wien / Wien trifft Innsbruck.

KünstlerInnen aus Wien und KünstlerInnen aus Innsbruck (und Umgebung) arbeiteten gemeinsam an unterschiedlichen Orten in der Stadt Innsbruck an performativen und theatralen Techniken. Es fanden künstlerische Eingriffe, Installationen und Performances in öffentlichen und nichtöffentlichen Räumen (wie z.B. am Landhausplatz, an einem Friedhof) statt. Im Vorfeld der 15 unterschiedlichen Präsentationen wurden die KünstlerInnen in Innsbruck und Wien durch open calls ausgewählt. Die eingeladenen PerformerInnen setzten sich daraufhin in einem dreitägigen Arbeitsprozess mit den spezifischen Bedingungen der ihnen zugeteilten Räume bzw. Orte in Innsbruck auseinander.
RaumSprachen war ein interdisziplinärer Arbeitsaustausch, der bewusst verschiedene Formate der Umsetzung offen ließ und sich auf die Vernetzung und Zusammenarbeit der Tiroler und Wiener Kunstszene konzentrierte.