15. – 31.10.2017 | In/valuable Hare’s Blood | Lucie Strecker und Klaus Spiess

In/valuable Hare’s Blood

Ein Projekt von Lucie Strecker und Klaus Spiess.

In/valuable Hare’s Blood ist eine hybride Kunstauktion, in der sich Biotechnologie, Kunstmarkt und Postschamanismus begegnen. Das Auktionsgut ist eine transgenetische Adaption des Multiple „Hasenblut“ von Joseph Beuys, die ermöglicht, dass Zellen aus dem Menstruationsblut der New Yorker Performerin Ann Liv Young, in die ein Genabschnitt des von Beuys geopferten Hasen kloniert wurde, den Verlauf der Versteigerung gemeinsam mit dem Publikum beeinflussen. Die Entwicklungsgeschichte der Ökonomie von Blutzirkulation und Blutopfer über den Handel mit Reliquien hin zu Patentierungen von DNA und Biodesign, treffen auf Fragen nach dem Unschätzbaren, um ein Denken in Spezies zu überwinden, welches Klassifizierung, Leben-an-sich und Ökonomie in einer grenzenlosen Kapitalisierung von Körpern zusammenschließen würde.

Die Veranstaltungstermine werden über die Webseite bekanntgegeben.

Weiter lesen und weiter informieren: