CARUIN | Magdalena Forster

CARUIN

Magdalena Forster mit Verena Herterich, Jolyane Langlois, Wanda Petri, Lucia Rosenfeld, Rosa Anschütz

Zeitgenössische Tanzperformance

Soundscapes und Landscapes aus Musik und Bewegung bilden die Welt in CARUIN. Die Darstellerinnen agieren in Relation zu den auftauchenden Interdependenzen. Im Mittelpunkt stehen die Beziehungen der Performerinnen zueinander, die Wahrnehmung des Selbst und der Anderen sowie das Aufeinander-Reagieren. Die Choreografin und ausgebildete Krankenschwester Magdalena Forster und ihre Kollaborateurinnen nähern sich in ihrer Recherche dem Begriff der Fürsorge an.
In dem 50- bis 60-minütigen Stück besteht eine enge Verbindung zwischen den Performerinnen und der Musikerin und Transmedialen Künstlerin Rosa Anschütz. Aufgenommene Samples aus Bewegungen und Geräuschen der Performerinnen wurden von Anschütz dokumentiert und rekonstruiert. Um den Kern bauen sich intuitive multiinstrumentale Schichten, welche mit viel Gefühl der Performance live zuarbeiten.

Veranstaltungen im BRUX / Freies Theater Innsbruck:
Fr 03.09.21 | 20 Uhr
Sa 04.09.21 | 20 Uhr

Magdalena Forster ist Tanz- und Performancekünstlerin, Choreografin und ehemalige Gesundheits- und Krankenpflegerin. 2018 hat sie ihr BA Studium zur Zeitgenössischen Tanzpädagogik an der Musik und Kunst Universität der Stadt Wien (MUK) abgeschlossen. Seither kollaboriert sie mit KünstlerInnen aus dem Bereich Performance und Soundart in unterschiedlichen Konstellationen und Projekten. Begleitend zum Tanz geht sie dabei der Forschung nach, wie Körperlichkeit durch subjektive Assoziationen und abseits von physischer- oder visueller Wahrnehmung vermittelt werden kann. Aktuell wird ihr Research zu Care-Practice mit dem Startstipendium der Stadt Wien gefördert. Das Stück „CARUIN“ ist Teil dieser Recherche.
https://vimeo.com/user48717386